Presse
Regionalmeldung

Street Art trifft Nachhaltigkeit Vonovia unterstützt Bunker-Projekt in Gaarden

Bochum, 21.07.2017. Ein Bunker wird zum Kunstobjekt: Mit  Unterstützung der Bochumer Vonovia SE haben Street-Art-Künstler ein Gemälde an den Sandkrugbunker in Kiel-Gaarden gesprayt. Das Fassadengemälde wurde heute von der Dezernentin für Stadtentwicklung und Umwelt, Doris Grondke, offiziell eröffnet. Es soll die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung visualisieren.

Das Projekt „Bunte Welt – Colour your life“ unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer war vom Bündnis Eine Welt SH e.V. (BEI) angestoßen und gemeinsam mit dem Wirtschaftsbüro Gaarden und Vonovia durchgeführt worden. Es verknüpft die Kunst- und Kulturform „Street-Art“ mit den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen.

„Nachhaltigkeit ist schwer zu greifen. Das Projekt zeigt jedoch auf beeindruckende Weise, dass Kunst eine tolle Möglichkeit bietet, um diesen wichtigen Visionen ein Gesicht zu verleihen. Deshalb haben wir uns gerne, gemeinsam mit starken Partnern vor Ort, engagiert“, sagte Nils Bartels, Regionalleiter Vonovia Nord, zur Eröffnung. „Und diese Entscheidung ist uns leicht gefallen, zumal die Ideen mit Jugendlichen des Stadtteils erarbeitet wurden.“

Mit Kindern und Jugendlichen des Jugendtreffs der AWO an der Räucherei und den Mädchen vom Kieler Mädchentreff in Gaarden wurden die globalen Nachhaltigkeitsziele inhaltlich diskutiert. Zudem wurden Grundlagen der Street Art vermittelt und gemeinsam mit den Künstlern mögliche Bildmotive entwickelt.

Vonovia hatte den Sandkrugbunker mit Einwilligung der Denkmalschutzbehörde für die künstlerische Gestaltung zur Verfügung gestellt. Der Zivilschutzbunker mit vier oberirdischen Geschossen wurde zum Schutz der Werftarbeiter in den Jahren 1940/ 1941 errichtet. Seit 2010 steht er unter Denkmalschutz.

Vonovia verfügt über insgesamt rund 14.000 Wohnungen in Kiel, davon etwa 2.500 im Stadtteil Gaarden.


Hinweis

Ihre Anfrage wird geprüft

Wir bitten um Ihre Geduld. Wir überprüfen Ihre Anfrage. Bitte warten Sie die Überprüfung ab.

Bitte verlassen Sie die Seite nicht vor Beendigung der Prüfung, da der Vorgang sonst abgebrochen wird. Bitte führen Sie so lange keine weiteren Interaktionen oder eine Aktualisierung der Seite durch.